Aktuelle Projekte

Ausstellung: 
sense territory

Mit seinen neuen Arbeiten unternimmt Gerhard Fresacher den Versuch die Poesie seines Alltags zu fassen. Er erzeugt verbildlichte Protokolle, die wie abstrakte Landkarten von Momenten, hinter involvierten Gestalten, ihren und seinen eigenen Emotionen wirken. Eigentlich unsichtbare Territorien, oft nur diffuse Atmosphären, die erschlossen werden sollen. Geprägt von seiner Tätigkeit in der Darstellenden Kunst ist Fresacher auch mit seiner Malerei immer sehr nahe am Menschen. Er will hinter Fassaden blicken, wie ein Archäologe tiefer graben und zuvor Unsichtbares sichtbar machen, es freilegen.  

Sense im Sinne von Novalis (*1772) als Hinweis auf die Gleichwertigkeit von Emotion und Verstand oder liegt im Verstehen der Schlüssel zur Emotion?

bis 25. November 2022
DISTRICT4art, 1040 Wien 

Götzendämmerung

Film (ca. 50 Minuten)
Regie: Gerhard Fresacher
Schnitt: David Hofer

in Kooperation mit Dark City
mehr Infos in Kürze

weitere Projekte



Ingeborg-Bachmann-Kuppel

Projekt für die künstlerische Aktivierung des öffentlichen Raums | mit Armin Guerino
(2021 -  )


 Das Kuratorium der Kärntner Kulturstiftung (KKS) hat 2021 mit seinem 1. Call unter dem Titel „Umbrüche“ das Projekt Ingeborg-Bachmann-Kuppel aus 159 eingereichten Projekten per Juryentscheid ausgezeichnet. Maßgeblich für die Entscheidung war die hochwertige künstlerische Qualität sowohl in Bezug auf die Kuppel als auch auf ihr Bespielungskonzept mit hochkarätiger Besetzung. Interdisziplinarität, Internationalität, Nachhaltigkeit und Wirkung im stark frequentierten öffentlichen Raum waren wichtige Entscheidungskriterien.