Gerhard Fresacher

geboren 1972 in Niederösterreich.
Studium der Szenografie bei Erich Wonder, Akademie der bildenden Künste, Wien.

Seit 2000 Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland: u.a. no disco behind, Zhytomyr/Ukraine (2018, kuratiert von Roman Grabner), Installation im Zuge der Handball-WM, Katar (2015), boing! boing! Galerie Bäckerstraße, Wien (2008), superheroes saving russia, XL gallery, Moskau (2000, kuratiert von Joseph Backstein).

Bühnenbilder + Inszenierungen u.a. für Wiener Festwochen, Volkstheater Wien, Düsseldorfer Schauspielhaus, Münchner Volkstheater, Thalia Theater Hamburg, Das Neumarkt Zürich und WERK X Wien.
Seit 2009 Theaterexperimente und -diskos, u.a. no disco behind, Zhytomyr/Ukraine (2018), traum, alptraum – ein nightmare – nach Kafkas Ein Landarzt, Radiokulturhaus Wien und Werk X Petersplatz, Wien (2017), Wetterleuchten auf der Zungenspitze – den Surrealismus neu erfinden! nach Josef Winkler, Garage X, Wien (2013); Kirschgarden nach Anton Cechov, Garage X Wien (2011);

Ingeborg-Bachmann-Kuppel: Konzeption Gewinnerprojekt des 1. Calls der Kärntner Kulturstiftung und Eröffnungsinszenierung Neuer Platz! am Neuen Platz, Klagenfurt (2021), Bespielungskonzept und Eröffnungsinszenierung bei der zweiten Station am Karlsplatz, Wien (2023). 

 Zusammenarbeit u.a. mit Karl Welunschek, Georg Staudacher, Oliver Welter, Alexander Kubelka, Georg Timber Trattnig, Hans Neuenfels, Karl Pridun, Josef Winkler, TOMAK, Bernhard Hammer.

 Lebt und arbeitet in Klagenfurt und Wien.

Online-Einblick | Katalog Gerhard Fresacher (2023) 

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen